Präsident Trump lockert Gesundheitsreform „Obamacare“

Die Welt sieht mit gemischten Gefühlen auf die Amtseinführung des 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika: Donald Trump. Schon in seinem Wahlkampf hatte er immer wieder verlauten lassen, dass die „Obamacare“ – Reform eine viel zu teure Initiative sei. Der so genannte „Affordable Care Act“ von 2010 war eines der umfangreichsten Gesetze aus Obamas erster Amtszeit. Es verbot Versicherungen, Menschen mit Vorerkrankungen von einer Krankenversicherung auszuschließen. Junge Menschen bis zu einem Alter von 26 Jahren konnten sich darüber hinaus bei ihren Eltern mitversichern. Durch diese Regelung wurden knapp 23 Millionen US-Amerikaner zusätzlich versichert.

Durch den Erlass, müssen die Behörden nun die Obamacare-Regeln nicht mehr befolgen, da sie, laut der neuen Regierung Trumps­, eine finanzielle Belastung für die Bundesstaaten und Unternehmen darstellen. Eine weitere Forderung besteht darin, dass mehr Flexibilität bei den Umsetzungen von Gesundheitsprogrammen möglich sein darf.

Eine neue, kostengünstigere und allgemein geltende Krankenversicherungsregelung ist geplant, wie diese allerdings genau aussehen soll, ist gänzlich unklar.

Quelle: http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-01/obamacare-donald-trump-amtsantritt-dekret

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.